Logo Carl-Schmitt-Gesellschaft

Carl-Schmitt-Gesellschaft e.V.

Carl Schmitt

  

Carl-Schmitt-Gesellschaft e.V.

Carl Schmitt (1888-1985), Staats- und Völkerrechtler, einer der einflussreichsten und gleichzeitig umstrittensten deutschen Gelehrten des 20. Jahrhunderts, findet heute weltweit wachsende Aufmerksamkeit und gilt als Klassiker des politischen Denkens.

2010 hat sich die Carl-Schmitt-Gesellschaft e.V konstituiert, die aus dem mit Unterstützung der Stadt Plettenberg 2007 entstandenen Carl-Schmitt-Förderverein e.V. hervorgegangen ist. Die Gesellschaft wird das Andenken an Carl Schmitt im Sinne einer historisch-kritischen Begleitung pflegen und vorrangig bislang unveröffentlichte Lebenszeugnisse und Dokumente publizieren.

Kontakt

Carl-Schmitt-Gesellschaft e.V.
c/o Duncker & Humblot
Carl-Heinrich-Becker-Weg 9
12165 Berlin
postmaster@carl-schmitt.de


Aktuelle Hinweise und Informationen:

Aktuell: 07.12.2016

9. Jahresgabe: „Das Fernseh-Urteil des Bundesverfassungsgerichts 1961. Eine Leserbrief-Kampagne aus dem Hause Carl Schmitt in der Deutschen Zeitung  [.]

Aktuell: 13.11.2016

Schmittiana, Band III, erschienen. [.]

Aktuell: 05.08.2016

Neueste Veröffentlichungen von resp. zu Carl Schmitt (1. Halbjahr 2016): [.]

Aktuell: 16.05.2016

Duncker & Humblot - Carl-Schmitt-Vorlesungen - Horst Bredekamp: Der Behemoth. Metamorphosen des Anti-Leviathan [.]

 


Jahresgabe 2016 der Carl-Schmitt-Gesellschaft

ISBN: 978-3-9812613-8-7   

Jahresgabe 2016

Die neunte Jahresgabe der Carl Schmitt-Gesellschaft befasst sich mit dem Fernsehurteil des Bundesverfassungsrechts von 1961. Gerade in der aktuellen Situation mit den Auseinandersetzungen um die öffentlich-rechtlichen Fernseh- und Rundfunkanstalten ist es eine aktuelle Erinnerung an die Gründungszeit des ZDF, kritisch beleuchtet von zum größten Teil pseudonym verfassten Leserbriefen aus dem Umkreis von Carl Schmitt.

Die 9. Jahresgabe kann ebenso wie die bisher erschienenen Jahresgaben zum Preis von 10,00 EUR zzgl. 2,00 EUR Versandkosten bei der Carl-Schmitt-Gesellschaft bestellt werden.

Carl-Schmitt-Gesellschaft e.V.
c/o Duncker & Humblot
Carl-Heinrich-Becker-Weg 9
12165 Berlin
postmaster@carl-schmitt.de


Übersicht über die bisherigen Jahresgaben:

  • Jahresgabe 2008:
    Carl Schmitt und Plettenberg. Der 90. Geburtstag
  • Jahresgabe 2009:
    Die Hamburger Verlegerfamilie Eisler und Carl Schmitt (Reinhard Mehring).
  • Jahresgabe 2010:
    Carl Schmitt und die Künste in der Plettenberger Nachkriegszeit (Gerd Giesler)
  • Jahresgabe 2011:
    Gedichte für und von Carl Schmitt (Gerd Giesler, Ernst Hüsmert, Wolfgang H. Spindler)
  • Jahresgabe 2012:
    „Eine Tochter ist das ganz andere“. Die junge Anima Schmitt (Reinhard Mehring)
  • Jahresgabe 2013:
    „Carl Schmitt aus der Nähe betrachtet". Zeugnisse von Weggenossen (Martin Tielke).
  • Jahresgabe 2014:
    Carl Schmitt privat in Berlin. Adressen, Wohnungen, und Gäste (Gerd Giesler)
  • Jahresgabe 2015:
    Johannes Gross. Lesegedanken – Lesefrüchte. Mit kommentierenden Bemerkungen von Carl Schmitt (Gerd Giesler, Ernst Hüsmert)


 



Schmittiana. Neue Folge. Beiträge zu Leben und Werk Carl Schmitts, Band III

Schmittiana, Neue Folge, Bd. III

364 Seiten
Print: <978-3-428-15025-0> € 99,90
E-Book: <978-3-428-55025-8> € 89,90
Print & E-Book: <978-3-428-85025-9> € 119,90

pdf

Inhalt

  • Carl Schmitt: Grundsätzliches zur Verfassung des Deutschen Reiches (1929)
  • Carl Schmitt: Verfassungsrechtliche Fragen der Gegenwart (1930)
  • Carl Schmitt: Öffentlichkeit (1930)
  • Reinhard Mehring (Hrsg.): Carl Schmitt in der Korrespondenz mit Nationalökonomen und Soziologen I: Eduard Rosenbaum, Kurt Singer, Edgar Salin, Emil Lederer, Gottfried Salomon, Ferdinand Tönnies
  • Rolf Rieß (Hrsg.): Carl Schmitt in der Korrespondenz mit Nationalökonomen und Soziologen II: Carl Brinkmann, Erwin von Beckerath, Friedrich Lenz, Eduard Heimann
  • Jens Hacke (Hrsg.): Briefwechsel Moritz Julius Bonn – Carl Schmitt 1919–1932
  • Martin Tielke (Hrsg.): Carl Schmitts Briefwechsel mit Marianne Kesting (1959–1983)
  • Reinhard Mehring: Im Netzwerk der Selbstglossierung: das Corollariengefüge der Handexemplare und Materialien. Zur Neuauflage von Carl Schmitt »Der Hüter der Verfassung«
  • Ergänzungen zu Korrespondenzen:
    • Briefwechsel Carl Schmitt – Rudolf Smend
    • Briefwechsel Carl Schmitt – Armin Mohler
  • Fundstücke aus dem Nachlass von Carl Schmitt:
    • Erinnerung an meinen Vater
    • Illustration anlässlich der Einkommenssteuererklärung 1965
  • Personenregister (Band I, II und III)



Bestellungen können an jede Buchhandlung oder direkt an den Verlag gerichtet werden.

Hinweise: Schmittiana - Band II [pdf]
Hinweise: Schmittiana - Band I [pdf]




Carl- Schmitt- Vorlesungen I: Horst Bredekamp: Behemoth

Print: <978-3-428-14932-2> € 24,90
E-Book: <978-3-428-54932-0> € 22,90
Print & E-Book: <978-3-428-84932-1> € 34,90

pdf

Duncker & Humblot

Carl-Schmitt-Vorlesungen

Horst Bredekamp
Der Behemoth
Metamorphosen des Anti-Leviathan
Carl-Schmitt-Vorlesungen, Band 1
zahlr., überwiegend farbige Abb., 117 Seiten, 2016

Behemoth und Leviathan. Rebellion und Friedensordnung, Bürgerkrieg und souveräne Staatsperson. Die politische Theorie kommt nicht los von den beiden biblischen Ungeheuern, in deren Bildern Thomas Hobbes die politische Moderne bannte. Am Beginn der neueren Deutungen steht Horst Bredekamps Geschichte jenes »Urbilds des modernen Staates« und seiner Mutationen (Thomas Hobbes. Der Leviathan. Das Urbild des modernen Staates und seine Gegenbilder, 1651–2001. Berlin 1999, 2006). Doch der Leviathan lässt sich nicht ohne seinen Doppelgänger verstehen, das Landtier Behemoth, das politische Symbol der »revolutionären anarchischen Kraft des Naturzustandes« (Carl Schmitt), dessen Bildgeschichte nicht weniger verwickelt ist. In seinem neuen Buch setzt Horst Bredekamp die politische Geschichte der beiden Untiere fort, indem er den historischen Wandel des hiobschen Monstrums in den Mittelpunkt stellt. Es ist zugleich der Start der neuen Reihe »Carl-Schmitt-Vorlesungen«, in denen die von der Carl-Schmitt-Gesellschaft jährlich in Berlin veranstalteten Vorlesungen veröffentlicht werden.

Bestellungen können an jede Buchhandlung oder direkt an den Verlag gerichtet werden.
verkauf@duncker-humblot.de

www.duncker-humblot.de


(c)opyright: Carl-Schmitt-Gesellschaft, last update: 07.12.2016 - 13:12 Impressum