Chronik der Carl-Schmitt-Gesellschaft e. V.

Die Carl-Schmitt-Gesellschaft e. V. (vormals Carl-Schmitt-Förderverein Plettenberg e.V.) existiert seit 2006 und ist u. a. Herausgeber der Plettenberger Miniaturen sowie Veranstalter der Carl-Schmitt-Vorlesungen.

carl-schmitt-logo-kreis-schwarz

Gründungsversammlung des Carl-Schmitt-Fördervereins Plettenberg e.V. in Plettenberg am 13. Dezember.
Verabschiedung der Satzung und Bildung eines vorläufigen Vorstands.

Eintragung des Vereins in das Vereinsregister am 5. Februar.
Mitgliederversammlung mit anschließender Pressekonferenz, Plettenberg, 23. Februar.
Mitgliederversammlung, Plettenberg, 29. November mit Wahlen zum Vorstand und anschließendem öffentlichen Abendvortrag, Ratssaal der Stadt, Privatdozent Dr. Ewald Grothe „Zwischen Verehrung und Entfremdung. Das Verhältnis von Carl Schmitt zu seinem Schüler Ernst Rudolf Huber im ‚Zeitalter der Extreme’“.

Gründung der Reihe CARL SCHMITT OPUSCULA, Plettenberger Miniaturen, herausgegeben im Auftrag der Carl-Schmitt-Gesellschaft e.V. von Gerd Giesler und Ernst Hüsmert.
Einrichten einer Homepage der Gesellschaft mit Informationen über deren Ziele und Aktivitäten und Start einer Auswahl-Bibliographie über Werke von und zu Carl Schmitt (www.carl-schmitt.de)

2008

Vorstandssitzung, Plettenberg, 11. April.
Mitgliederversammlung, Plettenberg, 19. September mit anschließendem öffentlichen Abendvortrag, Ratssaal der Stadt, Prof. Rudolf Voigt, „Carl Schmitts Großraumtheorie in der Diskussion“.

Publikation Carl Schmitt und Plettenberg. Der 90. Geburtstag, mit Beiträgen von Christian Meier, Ernst Jünger u.a., Plettenberger Miniaturen 1, 28 Seiten.

2009

Vorstandssitzung, Plettenberg, 23. April.
Mitgliederversammlung, Plettenberg, 1. Oktober mit anschließender öffentlicher Podiumsdiskussion, Ratssaal der Stadt, Professor Dr. Wolfram Pyta und Prof. Dr. Reinhard Mehring über das Buch „Reinhard Mehring, Carl Schmitt – Aufstieg und Fall. Eine Biographie“, Beck Verlag 2009.

Publikation
Reinhard Mehring, Die Hamburger Verlegerfamilie Eisler und Carl Schmitt, Plettenberger Miniaturen 2, 28 Seiten.

2010

Vorstandssitzung, Plettenberg, 5. März.
Mitgliederversammlung, Plettenberg, 14. Oktober mit anschließendem öffentlichen Abendvortrag, Ratssaal der Stadt, Prof. Dr. Christoph Schönberger, „Die Tyrannei der Werte. Carl Schmitts Kritik der Bundesrepublik“.
Änderung des Vereinsnamens in „Carl-Schmitt-Gesellschaft e.V.“

Gründung des wissenschaftlichen Beirats der Carl-Schmitt-Gesellschaft e.V.

Publikationen
Gerd Giesler, Carl Schmitt und die Künste in der Plettenberger Nachkriegszeit, Plettenberger Miniaturen 3, 28 Seiten.

Martin Tielke, Rekonstruktion der Bibliothek Carl Schmitt. Homepage der Carl-Schmitt-Gesellschaft (www.carl-schmitt.de/biblio_cs.php)

2011

Vorstandssitzung, Plettenberg, 6. Mai.
Mitgliederversammlung, Plettenberg, 14. Oktober mit anschließendem öffentlichen Abendvortrag, Ratssaal der Stadt, Dr. Martin Otto „‚Carl Schmitt ist Theater’. Heiner Müller, Bertolt Brecht und die literarische Rezeption von Carl Schmitt“.

Publikationen
Gerd Giesler, Ernst Hüsmert und Wolfgang H. Spindler, Gedichte für und von Carl Schmitt, Plettenberger Miniaturen 4, 32 Seiten.

Start der Reihe „Schmittiana, Neue Folge. Beiträge zu Leben und Werk Carl Schmitts“, herausgegeben von der Carl-Schmitt-Gesellschaft, Verlag Duncker und Humblot, Berlin.
Band I, Berlin 2011, 343 Seiten.

2012

Vorstandssitzung, Plettenberg, 22. Juni.
Mitgliederversammlung, Plettenberg, 28. September mit anschließendem öffentlichen Abendvortrag, Ratssaal der Stadt, Dimitrios Kisoudis „Carl Schmitt als spanischer Denker“.

Tagung des wiss. Beirats der Gesellschaft am 21. Juni im Landesarchiv NRW Düsseldorf.

Neuer Prospekt für die Mitgliederwerbung

Publikation
Reinhard Mehring, „Eine Tochter ist das ganz andere“. Die junge Anima Schmitt (1931-1983), Plettenberger Miniaturen 5, 32 Seiten.

2013

Vorstandssitzung, Plettenberg, 19. April.
Mitgliederversammlung, Plettenberg, 27. September mit anschließender abendlicher Vorführung des TV-Interviews „Ist der Parlamentarismus noch zu retten? Carl Schmitt und die Krise der Demokratie“. Carl Schmitt im Gespräch mit Rüdiger Altmann und Jens Litten (1969).

Tagung der Carl-Schmitt-Gesellschaft zum 125. Geburtstags von Carl Schmitt in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Literaturarchiv Marbach „Carl Schmitt und die Literatur“ vom 4. bis 5. Juli. Abendvortrag von Martin Mosebach „Der Feind“.

Publikation
Martin Tielke, Carl Schmitt aus der Nähe betrachtet. Zeugnisse von Weggenossen, Plettenberger Miniaturen 6, 32 Seiten.

Einrichten eines Facebook-Auftritts der Gesellschaft: www.facebook.com/carl.schmitt.gesellschaft

2014

Vorstandssitzung, Plettenberg, 12. Mai.
Mitgliederversammlung, Berlin, 17. Oktober. Abendvortrag. 1. Carl-Schmitt-Vorlesung von Horst Bredekamp im Tieranatomischen Theater der Charité „Die Figur des Behemoth. Zu den Widersprüchen einer Oppositionsmetapher“.
Antrag auf Denkmalsschutz für die Grablege Carl Schmitt aufgrund von Einwänden der kathol. Kirchengemeinde vertagt.

Tagung des wiss. Beirats der Gesellschaft am 7. November im Landesarchiv NRW Duisburg.

Publikation
Gerd Giesler, Carl Schmitt privat in Berlin. Adressen, Wohnungen und Gäste, Plettenberger Miniaturen 7, 28 Seiten.

„Schmittiana, Neue Folge. Beiträge zu Leben und Werk Carl Schmitts“, herausgegeben von der Carl-Schmitt-Gesellschaft, Verlag Duncker und Humblot, Berlin.
Band II, Berlin 2014, 316 Seiten.

2015

Vorstandssitzung, Plettenberg, 12. Mai
Mitgliederversammlung, Berlin, 23. Oktober. Verlagerung der Geschäftsstelle vom Stadtarchiv Plettenberg zum Verlag Duncker & Humblot, Berlin zum 1 Dezember 2015.
Abendvortrag. 2. Carl-Schmitt-Vorlesung am 21. Oktober im Tieranatomischen Theater der Charité von Quentin Skinner „Hobbes and the Person of the State“.

Publikation
Johannes Gross, Lesegedanken – Lesefrüchte. Mit kommentierenden Bemerkungen von Carl Schmitt. Plettenberger Miniaturen 8, 32 Seiten.

2016

Vorstandssitzung, Plettenberg, 25. April
Mitgliederversammlung, Plettenberg, 16. September
Abendvortrag. 3. Carl-Schmitt-Vorlesung 27. Oktober im Tieranatomischen Theater der Charité von Jörg Baberowski, “Die russische Revolution und die Ursprünge der souveränen Diktatur“.

Anmeldung beim Registergericht Berlin-Charlottenburg.

Gründung der Reihe „Carl-Schmitt-Vorlesungen“, Vertrag mit dem Verlag Duncker & Humblot, Berlin.

Publikation
Das Fernseh-Urteil des Bundesverfassungsgerichts 1961. Eine Leserbrief-Kampagne aus dem Hause Carl Schmitt in der Deutschen Zeitung. Plettenberger Miniaturen 9, 36 Seiten.

„Schmittiana, Neue Folge. Beiträge zu Leben und Werk Carl Schmitts“, herausgegeben von der Carl-Schmitt-Gesellschaft, Verlag Duncker und Humblot, Berlin.
Band III, Berlin 2016, 364 Seiten.

Horst Bredekamp, Der Behemoth. Metamorphosen des Anti-Leviathan. Carl-Schmitt-Vorlesungen, Band 1. Verlag Duncker und Humblot, Berlin 2016. Mit zahlr., überwiegend farbigen Abb., 117 Seiten.

2017

Vorstandssitzung, Plettenberg, 5. Mai
Mitgliederversammlung, Berlin, 2. November. Neuwahl von Angela Reinthal zur stellvertretenden Vorsitzenden und Florian Simon zum Schatzmeister. Ernennung von Ernst Hüsmert (†) zum Ehrenmitglied der Gesellschaft. Abendvortrag. 4. Carl-Schmitt-Vorlesung im Tieranatomischen Theater der Charité von Dieter Grimm „Die Kelsen-Schmitt-Kontroverse über Verfassungsgerichtsbarkeit aus heutiger Sicht“.

Tagung des wissenschaftlichen Beirats der Gesellschaft am 7. Februar in München.

Publikation

Ernst Hüsmert über Carl Schmitt. Herscheider Erinnerungen. Plettenberger Miniaturen 10, 32 Seiten.

Quentin Skinner, Thomas Hobbes und die Person des Staates. Carl-Schmitt-Vorlesungen, Band 2. Verlag Duncker und Humblot, Berlin 2017, 64 Seiten.

Homepage der Gesellschaft

Einrichten einer Tonsequenz von Carl Schmitts Äußerungen in einem Interview von 1981 mit dem Historiker und Journalisten Eberhard Straub.

Zehnjähriges Bestehen der Auswahlbibliographie der Publikationen von und zu Carl Schmitt.

2018

Vorstandssitzung, Berlin, 4. Mai.
Mitgliederversammlung, Berlin, 19. Oktober. Wiederwahl des ersten Vorsitzenden Gerd Giesler.
5. Carl-Schmitt-Vorlesung im Tieranatomischen Theater der Charité von Michele Nicoletti, „Europa als Hamlet“.

Publikation
Carl Schmitt, Der Begriff des Politischen. Synoptische Ausgabe der Texte. Im Auftrag der Carl-Schmitt-Gesellschaft herausgegeben von Marco Walter. Duncker & Humblot, Berlin 2018, 322 Seiten.
Carl Schmitt. Aphorismen, Maximen und Selbstdefinitionen. Aus den Tagebüchern zusammengestellt von Martin Tielke. Plettenberger Miniaturen 11, 32 Seiten.

2019

Tagung des wissenschaftlichen Beirats, Würzburg 7. Februar Vorstandssitzung, Würzburg 13. Mai, Mitgliederversammlung, Berlin 22. November.
Neuwahlen zum wissenschaftlichen Beirat: Florian Meinel gleichzeitig als Vorsitzenden in der Nachfolge von Jürgen Becker sowie Stefan Schlak.

6. Carl-Schmitt-Vorlesung im Tieranatomischen Theater der Charité von Christian Meier, „Das Politische und die Polis“.

Publikation Angela Reinthal, „Mich hält ein reines Intervall“. Carl Schmitt und die Musik. Plettenberger Miniaturen 12, 28 Seiten.

2020

Vorstandssitzung wegen der Covid-19-Pandemie per Videokonferenz am 2. April.
Mitgliederversammlung, Berlin, 22. Oktober. Wiederwahl der stellvertr. Vorsitzenden Angela Reinthal sowie des Schatzmeisters Florian Simon. Wahl des Web-Administrators Kai Burkhardt nach Rücktritt des bisherigen Administrators Jürgen Beine. Beschluss zur Erneuerung der Website der Gesellschaft.
Die wegen der Covid-19-Pandemie ausgefallene 7. Berliner Carl-Schmitt-Vorlesung „Ernst und Gretha Jünger und Carl Schmitt“ wird demnächst in gedruckter Form erscheinen.

Publikationen
Carl Schmitt/Duschka Schmitt. Briefwechsel 1923 bis 1950. Herausgegeben von Martin Tielke. Duncker & Humblot, Berlin 2020, 440 Seiten.

Dieter Grimm, Recht oder Politik? Die Kelsen-Schmitt-Kontroverse zur Verfassungsgerichtsbarkeit und die heutige Lage. Carl-Schmitt-Vorlesungen, Band 4. Verlag. Duncker & Humblot, Berlin 2020, 51 Seiten

Martin Tielke, „Geniale Menschenfängerei“. Carl Schmitt als Widmungsautor. Plettenberger Miniaturen 13, 36 Seiten